TURN- UND SPORTVEREIN ROHRDORF | CH-5452 OBERROHRDORF AG

FacebookYoutube

27.08.2016

Miniargovia Cup

Dieses Jahr haben 577 Turnerinnen der Kategorien 1 – 4 am Wettkampf teilgenommen. Das ist ein neuer Rekord. Wenn man berücksichtigt, dass gar nicht sicher war, ob der Wettkampf stattfinden konnte, ist das eine super Leistung. Da Kleindöttingen die Bewilligung für ihre Turnhalle nicht bekam, waren sie mehr als froh, dass sie in Brugg auf so unkomplizierte Weise eine Ersatzturnhalle fanden.

Wie der Wettkampf war? Vor allem heiss, nicht nur für die Turnerinnen und Betreuerinnen,  sondern auch für die Zuschauer, die Wertungsrichter und alle die sonst im Einsatz standen. Die Organisation war super. Einzig die Grösse der Lokalität verursachte manche Lauferei und Sucherei J. Die Organisatoren liessen es sich nehmen und haben auchan alle BetreuerInnen gedacht, welche als Dankeschön ebenfalls wie die Turnerinnen einen Getränkebon erhielten. Was für eine schöne Geste. Zudem verteilten wieder kleine Feen an jede Turnerin ein Los für ein Geschenk und ein Essensgutschein.

Am Samstage erturnte vom K2 Romy Schraner als einzige Turnerin eine Auszeichnung. In der Kategorie 3 erturnten insgesamt 8 Turnerinnen eine Auszeichnung. Jane Grob (4.), Muthita Zimmerli (5.), Lisa Steger (14.), Daniela Schmid (16.), Zoe Brem (19), Alisha Hofer und Sara Macri (40.) und Sara Kissmann (42.)

Am Sonntag starteten von uns zuerst die K1 Turnerinnen. Erfreulicherweise ertunten sich Lia Essig (28.), Aline Sommer (36.), Sarah Rentsch (54.) und Charice Glück (68.) eine Auszeichnung.

Der Abschluss unseres Wettkampfes machten die K4 Turnerinnen. Trotz enormer Hitze in der Turnhalle, zeigten sie einen guten Wettkampf. Folgende Turnerinnen erturnten sich eine Auszeichnung: Jenny Humbel (8.), Delila Billeter (9.), Aline Feller (11.) und Noemi Macri (38.)

Zum Schluss ist noch zu erwähnen, dass der Miniargoviacup, egal ob in Kleindöttingen oder in Brugg ein Wettkampf ist, an dem Turnerinnen sowie Leiterinnen sehr gerne teilnehmen!

Rangliste

Bildergalerie

27.08.2016

Ein wettkampfreiches Wochenende für die Aktiven

Am Samstag ist das Vereinsgeräteturnen in Rothrist in die zweite Saisonhälfte gestartet. Nach einer soliden Leistung am Sprung hiess es warten, warten und noch ein bisschen warten. Die Warterei hat sich gefühlt bis zum Rangverlesen hingezogen.

Durch die Warterei mussten wir uns leider auch von Dani verabschieden, der sich an der Hand verletzt hatte und notfallmässig ins Spital musste. Mehr dazu später.

Mit gut 45 Minuten Verspätung konnten die Männer am Reck ihr Progamm mit ein, zwei Patzer und drei Personen weniger zeigen.
Leider hat es auch an den Schaukelringen nicht geklappt und 4 Stürze reichen einfach grundsätzlich nicht für den Final.

PS: Mit Dani im Spital hat uns ein Anschieber gefehlt. Dank Res' Flexibilität haben wir dennoch schnell einen Ersatz gefunden und es hat auch richtig gut funktioniert.

Zurück zum Warten: Das Warten hat sich immerhin für unsere Männer am Reck gelohnt und so konnten sie ihre Leistung noch ein bisschen steigern. Irgendwie haben das alle im Final gemacht und so konnten sie ihren 4. Platz aus der Vorrunde verteidigen.

PS 2: Wegen der grossen Warterei (wahrscheinlich deswegen) sind alle direkt nach dem Rangverlesen nach Hause gefahren.

Rangliste Rothrist

Weiter zum Team Masters in Egg:

Am 28. August traten die Bollywood Frauen vom Gymdance ihren Vorbereitungswettkampf für die Schweizermeisterschaften am Team Masters in Egg an. Schon bei der Abfahrt um 09.00 Uhr in Oberrohrdorf war die Sommerhitze deutlich zu spüren. Deshalb suchten wir uns in Egg eine schattige Wiese, wo wir uns gemütlich bereit machen und einwärmen konnten. Der Wettkampf startete dann um 11.58 Uhr auf der sonnigen Wiese. Leider mangelte es ein wenig an Zuschauern, wodurch die Stimmung auf dem Wettkampfplatz nicht gross aufkam.Trotzdem gaben die Tänzerinnen alle ihr Bestes und zeigten ihr Können im Bollywood Style unter Beweis. Das Wertungsgericht war an diesem Tag sehr streng und wir erturnten so eine Note von 9.15. Da wir in Egg starke Konkurrenten hatten, reichte es knapp nicht in den Finale. Somit machten wir uns auch schon bald wieder auf dem Heimweg und können uns nun auf die Schweizermeisterschaften in Widnau freuen.

 

 

20.08.2016

Kantonale Mannschaftsmeisterschaften, Gipf-Oberfrick

Am Wochenende vom 20. + 21. August reisten die Geräteturnerinnen und Turner nach Gipf-Oberfrick an die Kantonalen Mannschaftsmeisterschaft.  Gestartet wurde wann immer möglich in einem vierer Team. Die besten drei Noten pro Gerät kommen in die Wertung.

Den Start machten am Samstag unser K1 Turnerinnen. Die Mannschaft 1 mit Lia, Lara, Sarah und Aline erreichten den 19., Charice, Ilaria, Lynn und Ines den 20. Rang von 30 Mannschaften.

In der Kategorie 2 starteten als Mannschaft Romy, Lynn, Sofia und Leana und erhielten eine Auszeichnung für den 11 Rang. Die Gruppe 2 mit Rahel, Michaela und Alessandra erturnten den 33. Rang von 35 Mannschaften.

Die K3 und 4 Turnerinnen starteten zur gleichen Zeit. Diese zeigten einen starken Wettkampf.                Die Mannschaft 1 vom K3 mit Jane, Daniela, Lisa und Muthita durften aufs Siegerpodest steigen und sich die Silbermedaille umhängen lassen. Bravo.  Zoe, Sara M., Alisha und Carina wurden 10. und Fiona, Ladina, Sara K. 21. von 30 Mannschaften.

 

 

Ebenfalls ein sehr gutes Resultat erturnten sich die 1. Mannschaft im K4. Aline, Niki, Delia und Noemi erhielten als 4. eine Auszeichnung. Die Mannschaft 2 mit Julia, Alina, Celine und Joline wurden 19. von 27 Mannschaften.

Der Sonntag gehörte den Turnerinnen und Turner der Kategorien 5, 6, 7, Damen und Herren.

Die Turnerinnen der K5 zeigten einen unterschiedlichen Wettkampf. Team 1 mit Sara, Aline, Chiara und Gioia erhielten als 7. die letzte Auszeichnung dieser Kategorie. Lara, Linda, Nina und Seline wurden 14. von 17 Mannschaften.

Die Kategorien 6, 7 und Damen konnten gemischt werden. Lea K6, Alexandra K7, Andrea und Sereina D erhielten als 8. von 17 Mannschaften noch eine Auszeichnung.

Die Turner erturnten sich in der Kategorie 5 den Sieg. Die Goldmedaille umhängen durften sich: Luca, Michel, Noel und Dominik.

Mario, Yanik und Roger gewannen, ohne Streichresultat, bei den höheren Kategorien die Bronzemedaille!

In jeder Kategorie wurde zusätzlich eine Einzelrangliste geführt und die jeweils besten 3 Turnerinnen mit einem Naturalpreis geehrt. Im K3 erreichte Jane mit ihrem tollen Wettkampf den sehr guten 2. Platz, Muthita landete knapp hinter dem Podest auf Rang 4.

Im K4 stieg Delia als zweite aufs Podest, Niki wurde 5.

In der Kategorie Damen zeigte Andrea einen guten Wettkampf, so dass auch sie als 2. einen Preis entgegennehmen durfte. Ebenfalls knapp am Podest vorbei turnte Sereina als 4.

Bei den Herren gab es einen Doppelsieg im K 5. Luca gewann, gefolgt von Michel auf Platz 2. Noel verfehlte knapp das Podest und wurde Vierter. In der Kategorie 6 erturnte sich Mario die Silbermedaille. Allen Turnerinnen und Turner herzliche Gratulation.

Es war ein tolles Wochenende. In den kommenden Trainings gilt es weiterhin viel zu üben, zu verbessern und zu sichern. Die Arbeit geht uns Leiterinnen nicht aus. J

Vielen Dank allen Betreuerinnen, Wertungsrichterinnen und Organisatoren für den tollen Einsatz.

Bildergalerie

 

13.08.2016

Trainingsweekend Sumiswald

Nach vielen Jahren interner Trainingsweekends im Hinterbächli begab sich der TSV Rohrdorf wieder einmal auf fremdes Terrain, um sich auf die zweite Saisonhälfte vorzubereiten. Fremd auf jeden Fall für alle Jungen und zukünftigen Turner und Turnerinnen. Denn die langjährigen Mitglieder können sich noch gut an die früheren Aufenthalte und deren Geschichten im und neben dem Trainingsbetrieb in Sumiswald erinnern.

Am Freitagabend machte sich die Gruppe mit Sack und Pack mit dem Car auf in Richtung Sumiswald. Nach dem Nachtessen, einigen Instruktionen vom Hauswart in emmentalschen Dialekt und einer ersten Begegnung mit der Halle bezog man die Zimmer und tankte Energie für die nächsten zwei intensiven und spannenden Tage.

Am Samstag begann dann das Training in den diversen Disziplinen Gymnastik, Schaukelringe, Sprung und Reck. Nach den Sommerferien wieder hochzufahren war nicht für alle leicht.  Doch mit dem Ziel, an den Schweizermeisterschaften  Mitte September zu überzeugen, waren die Gruppen motiviert genug  in der sommerlichen Hitze zu schwitzen oder mit einer Blase an den Händen noch einmal mehr an das Gerät zu gehen.

Als dann am späteren Nachmittag die Trainings für den ersten Tag abgeschlossen waren lockte das schöne Wetter alle nach draussen. Trotz müden Armen und Beinen war weiterhin der Sport im Fokus. Viele liessen sich von den olympischen Spielen in Rio inspirieren und spielten Beachvolleyball, andere konkurrierten sich im KUBB oder gingen Schwimmen oder Velofahren.

Gestärkt wurden die Turner und Turnerinnen dieses Wochenende von einem topmotivierten Küchenchef und seinem Team. Dieser liess es sich nicht nehmen, seinen verdienten Applaus von den zufriedenen und satten Essern abzuholen und entzückte dabei mit einem kleinen Tänzchen.

Ausgepowert und  mit vollen Mägen hiess die nächste Station für einige bald einmal „Bett“. Andere tobten sich an der vielseitigen Kletterwand weiter aus oder sassen zusammen für einen gemütlichen Schwatz bevor dann auch bei ihnen Feierabend war.

Am Sonntag stand eine letzte Trainingseinheit auf dem Plan bevor man sich am Nachmittag wieder auf die Heimreise begab.

Selten war es so ruhig bei einer Carfahrt mit dem TSV Rohrdorf. Zufrieden und erschöpft von einem kräftezehrenden Wochenende fielen einigen die Augen zu.

Selbstbewusst und mit einem guten Gefühl kann der TSV Rohrdorf nun die letzten Trainings vor dem grossen Saisonziel, den Schweizermeisterschaften in Widnau, in Angriff nehmen. Am Reck gehen die Turner gar als Titelverteidiger ins Rennen und auch in den anderen Disziplinen werden Topplatzierungen angestrebt.


Bildergalerie

05.08.2016

Trainingslager Oberrohrdorf

Wiederum durften wir dieses Jahr ein tolles, lehrreiches und intensivesTrainingslager in Oberrohrdorf in der letzten Sommerferienwoche erleben. Sogar am 1. August wurde trainiert! Über 80 Turnerinnen und Turner trainierten während einer Woche jeden Abend in der Hinterbächliturnhalle.

Um diese grosse Gruppe optimal zu betreuen, waren insgesamt 20 Leiterinnen und Leiter im Einsatz. Gleichzeitig besuchten 14 Kunstturner in Niederlenz die Trainingswoche.

Höhepunkt der Woche war sicher das zur Tradition gewordene Übernachten vom Freitag auf den Samstag, sowie das Grillieren am Freitagabend, welches die Grilleure immer wieder vor eine grosse Herausforderung stellt!

Wir freuen uns jetzt schon auf das Lager 2017!

Sommer OL

Zum Start in die Sommerferien treffen sich die TSVler im Wald zum alljährlichen OL. Und man kann auch schon fast sagen, alle Jahre wieder kann Geri Huser den Sieg nach Hause tragen. Bei der Mittleren Strecke konnte sich Silvio Kaufmann behaupten und bei der Kurzen siegten Lea und Louis Harder.

Rangliste

TOP EVENTS

Turnshow 18/19

Die Vorbereitungen für die nächste Turnshow laufen bereits. Lasst euch überraschen...

Gymnaestrada 2019

Der TSV Rohrdorf geht an die Gymnaestrada 2019 in Dornbirn! Gemeinsam mit mehreren Turnvereinen aus der Region sind wir "The Rock New Formation". Mehr Infos gibt's hier.