TURN- UND SPORTVEREIN ROHRDORF | CH-5452 OBERROHRDORF AG

FacebookYoutube

25.09.2016

Regionaler Jugendsporttag Schneisingen

Am regionalen Jugendsporttag in Schneisingen kämpften die JuTu-Mädchen und JuTu-Knaben erfolgreich um Auszeichnungen.

Früh am Sonntag morgen startete eine Gruppe von 11 Mädchen und Jungen des JuTu-Rohrdorfs am regionalen Jugendsporttag in Schneisingen. Nachdem der Anlass eigentlich im Juni hätte stattfinden sollen, war uns das Wetter diesmal wohlgesinnt. Im morgendlichen Nebel kämpften die Kids im Einzelwettkampf um Auszeichnungen. Weite Ballwürfe, schnelle Sprints, weite Sprünge, präzise Korbeinwürfe und vieles mehr waren gefragt.

Am Nachmittag fanden die Gruppenwettkämpfe statt. Der Nebel machte der Sonne Platz. Dank der Spontanität von anderen Vereinen konnten einige vereinsübergreifende Mannschaften gebildet werden, was jedem Kind einen Einsatz ermöglichte und zu einer besonderen Wettkampfstimmung führte. Mit der legendären Kantonalstafette wurde der Jugendsporttag beendet. Mit einer Medaille und 5 Auszeichnungen können alle auf einen super Tag zurückblicken. Herzliche Gratulation allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern!

 

Rangliste

25.09.2016

Zwei Rohrdorfer Kunstturnschweizermeister in der Nationalliga A

Wer hätte das erwartet! Die erste Mannschaft des Aargaus holt sich in der Kunstturn-Nationalliga A den Sieg an den Schweizer-Mannschafts-Meisterschaften. Mit dabei gleich zwei Turner des TSV Rohrdorf. Andreas Gribi aus Oberrohrdorf und Samuel Järmann aus Remetschwil zeigten ihr können am letzten Wochenende in Genf. Zusammen im Team mit Michael Meier, Severin Rohrer und Kristijan Gojkovic schlugen sie das Zürcher Team mit über einem Punkt Vorsprung. Herzliche Gratulation!


Rangliste

18.09.2016

Jugiausflug 2016, ganz im Zeichen des Fuchses

Am Sonntag dem 18. September 2016 begaben sich 43 Kinder sämtlicher Jugendriegen des TSV-Rohrdorf auf einen spannenden und rasanten Foxtrail auf dem Schloss Wildegg. Auch wenn es am Nachmittag wieder stärker angefangen hatte zu regnen, trotzten die Kinder dem Wetter, denn es musste ja der Fuchs gefunden, ein Maskottchen gebaut und viele süsse Gummibärchen gegessen werden.
Die Schnitzeljagt begann am Bahnhof in Wildegg und führte durch das kleine Dorf hinauf zum wunderschönen Schloss. Dort fanden einige unserer kleinen Detektive derweilen die Ritterrüstungen und Prinzessinnenkleider interessanter als den nächsten Hinweis des Foxtrails. Doch dank unseren kreativen und überredungsgewannten Leitern konnte die Suche dann doch noch beendet werden. Leider ist uns der Fuchs am Ende haarscharf entwischt, die vielen Maskottchen, die jede Gruppe während des Tages für den Fuchs basteln sollten hätten ihm jedoch sicher gefallen. Die gebastelten Kunstwerke waren an Einfallsreichtum und Schönheit kaum zu übertreffen.
Am Nachmittag war dann toben, spielen und «geussen» auf dem Spielplatz angesagt.
Als wir am Abend mit den ÖV wieder zurück nach Oberrohrdorf fuhren, waren nicht nur die Kinder müde von den vielen Eindrücken, sondern auch die Leiter und ich denke ein jeder hat in dieser Nach sehr gut und tief geschlafen.

17.09.2016

Vier Rohrdorfer qualifizieren sich für die Schweizermeisterschaften

Bei den Bündnermeisterschaften in Domat/ Ems sicherten sich am letzten Wochenende Luca Kaufmann, Noel Keusch, Michel Deller und Mario Henke die Qualifikation für die Schweizermeisterschaften im Geräteturnen. Nach einem Doppelsieg im K5 mit Luca und Noel und zwei Bronzemedaillen für Michel und Mario im K6, reichen die Punkte um für den Kanton Aargau am 11. November 2016  an den Geräteturn-Schweizermeisterschaften in Solothurn zu starten. 

Herzliche Gratulation!

Rangliste

17.09.2016

Zugercup

Früh am Samstagmorgen (6.45 Uhr) standen unsere K4 Turnerinnen mit Nadia in der Turnhalle von Menzingen und durften den Kampfrichtern ihr Gelerntes zeigen. Unter dem Motto Morgenstund hat Gold im Mund. :-)

Dann ging es aber Schlag auf Schlag weiter und auch die K5- K7 Turnerinnen mussten ihr Bestes auspacken, denn es ging bei ihnen um die Qualifikation für die Schweizermeisterschaften. Es lief ja gar nicht so schlecht, denn wir konnten diverse Auszeichnungen mit nach Hause nehmen. (Siehe Rangliste) Und das Beste ist natürlich, dass wir zwei Turnerinnen haben die sich für die SM qualifizierten. In der Kategorie 5 Gioia Zeindler und in der Kategorie 6 Lea Harder. Herzliche Gratulation!

Am Sonntag waren die Kategorien 1 bis 3 an der Reihe. Nicht ganz so früh am Morgen, aber trotzdem auch sehr nervös, absolvierten die Mädchen den letzten Wettkampf der Saison. In der Kategorie 3 zeigte Jane Grob ihre 4 Übungen gekonnt sauber und sie durfte mit einer Punktzahl von 37.55 die Bronce Medaille entgegennehmen! Super gemacht! In dieser Kategorie waren 129 Turnerinnen am Start. Ebenfalls wurden auch an diesem Tag noch ein paar Auszeichnungen erturnt.

Bildergalerie

Rangliste K1

Rangliste K2

Rangliste K3

Rangliste K4

Rangliste K5

Rangliste K6

Rangliste K7

11.09.2016

SMV Widnau

Der Schweizer Meistertitel geht erneut nach Rohrdorf. Das Team Reck um die Leiter Beni Baumann und Pascal Heusler konnten den Titel verteidigen und siegten verdient mit 9.68 vor dem TV Sulz und dem TV Rüti. Im Final patzerten viele Finalisten beim Reck, doch die Männer blieben cool und lieferten ein hervorragendes Programm ab. 

In der Gymnastik Kleinfeld wurde der Finaleinzug trotz toller Darbietung ganz knapp verpasst. Mit 9.32 erreichten die Bollywood Ladies Platz 5 und eine Auszeichnung. 

Leider kamen die Turner und Turnerinnen in den anderen Disziplinen trotz guter Leistungen nicht auf gute Noten. Das Schaukelring Team zeigte einen sehr synchronen Durchgang in der tollen Aegetenhalle in Widnau. Doch er wurde nicht belohnt. Mit einer enttäuschenden Note von 9.18 reichte es dann am Schluss auf Platz 13 und so konnte noch die letzte Auszeichnung entgegengenommen werden.

Auch das junge Sprungteam, setze sich ein Ziel. Eine Auszeichnung musste nach der guten Saison drin liegen. Doch auch hier gab es keine gute Noten und in der Synchronität wurde sehr streng gewertet. So gab es leider nur eine 8.93 und keine Auszeichnung.

Der TSV Rohrdorf erlebte an einem Wochenende viele Hochs aber auch einige Dämpfer. Doch die Turnerinnen und Turner liessen sich nich beirren und zeigten sich als starken Verein. Auf der tollen Anlage in Widnau wurde gelacht, gebadet und gefeiert. Wir sind ein Team. Wir sind der TSV Rohrdorf ! Ein Hoch auf UNS!!

Rangliste

03.09.2016

10 keusche in Davos - TSV Bikeweekend

Die Protagonisten:

Werner A.: Verlor den Sprint um den ersten Etappensieg nur wegen eines Schaltfehlers und eines schon fast platten Reifens. Die nächste Panne reparierte er, indem er liebevoll ein "Pflästerli" um die Kettenstrebe seines Bikes wickelte.

René B.: Verabschiedete sich mit einem gekonnten aber unfreiwilligen Highsider als erster in die Heidelbeeren, was sich allerdings noch als genialer Schachzug erweisen sollte, da das Mittagessen erst mit grosser Verspätung auf den Tisch kam. War froh, dass er vor dem Nachtessen statt komischer Fragen zu beantworten Lotto spielen durfte .

Beni B.: Beim Arosa Classic Cars waren nur Fahrzeug ü30 zugelassen. Beni dürfte mit seinem klapprigen Bike schon bald in der Kategorie „Zweirad“ am Start stehen. Sein scheppernder Alubidon vertrieb sämtliche Wanderer von der Ideallinie.

Andreas F.: Stand als einziger Hamburger von Anfang an in der Pole Position, als ein Schreiberling für diesen Bericht gesucht wurde. Lies sich diese einmalige Chance jedoch ganz knapp und unter grosszügiger Mithilfe des Schiedsrichters und der Servierdüse entgehen. Wünscht sich zu Weihnachten ein paar neue Bikeschuhe.

Markus K.: Musste auch in diesem Jahr wie gewohnt - diesmal auf dem der Abfahrt vom Jakoshorn nach Sertig - einen längeren Stopp in der Boxengasse einlegen. Dies konnte allerdings niemanden überraschen, der sich sein Bike mal aus der Nähe angeschaut hat.

Roger K.: Hat das gesamte Weekend wie immer perfekt organisiert. War dieses Jahr zu leichtgläubig beim lesen der Tourenberichte im Web und so bestand Teil 1 der Tour vom Samstag vor allem aus schleiken statt biken.

Rico R. und Beni W.: Haben sich der kürzeren Tour angeschlossen und konnten dadurch wieder mal als erste Bilder aus dem Apéro posten. Als die Batterien leer waren, haben sich die beiden eine Kutscherin angelacht, die sie nach Hause fuhr.

Bruno W.: Hält sich auch mit Ü60 immer noch tapfer in der Spitzengruppe und konnte sich so das letzte verfügbar Ei auf dem Strassberg sichern. Verirrte sich am Sonntag auf einen mit Leitplanken und Elektrozaun gesicherten Wanderweg.

Roger W.: War der Leidtragende, dass der andere Roger die Ziffern 6 und 9 nicht unterscheiden kann. Musste das Teilstück zur Ischalp alleine zurücklegen, während die anderen aus der Gondelbahn zuschauten.

Und was sonst noch zu reden gab:

·     Auch in der Schweiz gibt es tolle Hotelzimmer zu sensationell günstigen Preisen.

·     Auf dem Tritt hat es - wie es der Name vermuten lässt, ziemlich viele Tritte, Treppen und sonstige nicht zu befahrende Hindernisse. Wer sein Bike liebt, der schiebt.

·     Auf dem Duranapass liegen auf den schönen Alpweiden auch viele stinkende, klebrige Kuhfladen

·     Bier hat offenbar eine isotonisch Wirkung

·     Zum Nachtessen erwartete man im Hänggi's 10 keusche.

·     Der Epic Trail sollte bei Schwierigkeitsgrad 1 sogar für Grosmütter auf dem Dreirad befahrbar sein.

·     Als Vorbereitung auf das letzte Saison Highlight war Intervalltraining angesagt.

·     Ab nächstem Jahr sollte eine vorgängige Materialkontrolle durchgeführt werden.

Besten Dank an Roger K. für die Organisation und René und den beiden Benis für den Transportservice.

Eindrücke

Kant. Meisterschaften SG EGT Turnerinnen

Ein weiter Weg war es nach Oberriet an die Kantonalen Meisterschaften im Einzelgeräteturnen. Doch die Aargauerinnen machten sich auf den Weg, dort den zweitletzten Qualiwettkampf für die SM zu bestreiten. In der tollen, hellen Halle fanden sich gute Bedingungen für die Turnerinnen und die Konkurrenz liess sich sehen. Für die Rohrdorfer K5 und K6 Turnerinnen hiess es nochmals Punkte gutmachen für die Quali. Lea Harder und Gioia Zeindler konnten sich nochmals verbessern. Jetzt heisst es für sie nochmals in die Hosen und dann am Zuger Geräteturncup ihre Besten Übungen zeigen. Dann reichts vielleicht auch noch für die SM mit dem Kanton Aargau.

Rangliste KMSG

TOP EVENTS

Turnshow 18/19

Die Vorbereitungen für die nächste Turnshow laufen bereits. Lasst euch überraschen...

Gymnaestrada 2019

Der TSV Rohrdorf geht an die Gymnaestrada 2019 in Dornbirn! Gemeinsam mit mehreren Turnvereinen aus der Region sind wir "The Rock New Formation". Mehr Infos gibt's hier.